Surfers Paradise, Queensland

Unsere Strand-Bewertung

Surfers Paradise, Queensland, Australien

Surfers Paradise ist eine an der Gold Coast gelegene Stadt im australischen Bundesstaat Queensland. Surfers Paradise, umgangssprachlich auch nur Surfers genannt, ist bekannt und berühmt für seine Skyline sowie seinen kilometerlangen Sandstrand. Aufgrund des verhältnismäßig geringen Wellengangs bietet der Strand jedoch keine sonderlich guten Bedingungen für den Surfsport.
Oftmals wird Surfers Paradise auch als „Miami des Südens“ bezeichnet.

Der Strand wird sowohl vom Discovery Channel als auch vom Lonely Planet als einer der kultigsten und legendärsten Strände der Welt bezeichnet. Der zu Surfers gehörende Teil des Strandes entlang der Gold Coast beläuft sich auf eine Länge von ca. 3 Kilometern.
Die Strandabschnitte sind, wie in Australien üblich, in Schwimmer- und Surferbereiche unterteilt. An einigen Stellen ist das Baden wegen starken Strömungen untersagt. Der Strand wird das ganze Jahr über von den Surf Live Savers überwacht.  Der Strand verfügt auch über Volleyballfelder und ist Nachts teilweise beleuchtet.
Seit dem Start des Shark Control Program in den 1960er Jahren sind Haisichtungen an den freigegebenen Strandabschnitten selten geworden (ca. zwei Sichtungen im Jahr). Die letzte tödliche Haiattacke an einem Strand der Gold Coast war im Jahr 1964.
Infrastruktur: Viele Bars, Restaurants, Shops an der Uferstraße.

Lage des Strandes:

My location
Routenplanung starten

Werbung:

Strand Bewertung

You must be logged in to post a comment